Weibliche B – Bergischer HC 20:18 (8:10)

Auch das zweite Derby in dieser Nordrheinliga Saison konnten wir am Wochenende für uns entscheiden. Das Spiel gegen die Mädels des BHC begann allerdings auf unserer Seite etwas verhalten. In der Abwehr setzten wir nicht zu 100 Prozent das um was wir uns vorgenommen hatten: Frühes stören des Aufbauspiels und klares unterbinden von Distanzwürfen des guten gegnerischen Rückraums. Oft Mals waren wir einfach den Schritt zu spät oder konnten das weiterspielen des eigentlich gut gedeckten Gegenspielers nicht verhindern. Aber die Moral stimmte und so blieben wir in Reichweite, obwohl auch im Angriff nicht alles passte und der Vorteil in der ersten Hälfte sicher auf Seiten des BHC lag.

Aber wer unsere Spiele in den letzten Wochen gesehen hat, weiß das wir gelernt haben zu kämpfen. Und das zeigten die Mädels in Perfektion in der zweiten Hälfte. Mit der Umstellung der Abwehr störten wir nun früher das Angriffsspiel des BHC und zwangen den Gegner mehr und mehr zu Einzelaktionen.

Vorne wurde Emily Kramer am Kreis immer wieder schön in Szene gesetzt und in der 40. Minute gingen wir mit Luca Schlössers 3. Tor zum 16:15 das erste Mal in Führung. Fortan wurde das kämpferische Level noch einmal hochgeschraubt. Durch zwei schnelle Treffer in der 46. Minute setzten wir uns erstmals von 18:18 auf 20:18 ab. Angepeitscht von der tollen Stimmung der ca 100 Zuschauern im

Kannenhof konnten wir diesen Stand bis zum Ende verteidigen und ließen zu dem noch zwei klare Möglichkeiten liegen.

Unser Saisonziel Platz 4 und die direkte Quali zur neuen Spielzeit rückt damit immer näher.

Am kommenden Wochenende kommt es zum nächsten schweren Spiel gegen St. Tönis.

Ein Ausflug an den Niederrhein kann sicher sicher lohnen: dort erwartet die Zuschauer das HSV-Mädchen-Komplettprogramm mit den Spielen der C-Mädchen, B-Mädchen und A-Mädchen direkt hintereinander.